fdm@DHBW

Einführung eines standortübergreifenden Forschungsdatenmanagements an der DHBW

Im fakultäts- und standortübergreifenden Projekt fdm@DHBW werden Prozesse entwickelt, um Forschungsdaten als Dienst bereitstellen zu können. Grundlage für diesen High-Level-Dienst ist das Cloud Computing Competence Center der DHBW Mannheim, das den Import und die Nutzung von Daten unterstützt. Im Projekt werden die Anforderungen und Bedürfnisse der datenproduzierenden als auch der datenkonsumierenden Anwender*innen berücksichtigt, so z. B. auch die der Dualen Partner. Neben der technischen Realisierung wird das Projekt in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit und IT-Sicherheit insbesondere auch juristische Fragestellungen (z. B. zu Datenschutz (DSGVO), Privacy, Urheberrechtsfragen, Open Access, Open Educational Resources, etc.) untersuchen. Dies wird in die Erstellung einer DHBW-Forschungsdaten-Richtlinie münden, um eine konforme Verarbeitung von Forschungsdaten (z. B. durch wissenschaftliche Mitarbeiter*innen in Forschungsprojekten, Studierende und Professor*innen, aber auch bei Partnerunternehmen) zu gewähren. Das Projekt fdm@DHBW ist Teil des Open-Science-Verbundes der DHBW.

Die Ziele des Pojektes sind:

  • Bereitstellung von Data-as-a-Service-Diensten
  • Ausarbeitung einer Forschungsdaten-Richtlinie
  • Etablierung eines standortübergreifenden Zugriffs auf Cloud-Dienste des EDSC-4C
  • Exemplarischer Import und Bereitstellung von aktuellen Forschungsdaten

Das Projekt wird für 3 Jahre gefördert durch: