Internet & Zugänge

Die DHBW Mannheim stellt Mitarbeiter*innen, Studierenden und Besucher*innen eine leistungsfähige WLAN-Infrastruktur zur Verfügung, die das Arbeiten an den Servern für Lehre und Forschung und im Internet ermöglicht. Grundvoraussetzung für die Nutzung unserer Dienste ist ein DHBW-Mannheim-Account.

Das WLAN eduroam steht Studierenden und Mitarbeitenden der Hochschule an teilnehmenden Bildungseinrichtungen weltweit zur Verfügung. eduroam sollte nur auf Geräten benutzt werden, die Sie ausschließlich selbst nutzen, da das einmal eingerichtete Zugangsprofil mit Ihrem Benutzer-Account gespeichert wird.

Die Anmeldung erfolgt mit einem DHBW Mannheim Benutzer-Account. Gäste aus anderen Hochschulen können mit ihrem Heimat-Account eduroam nutzen, wenn ihre Hochschule dies unterstützt.

Verbinden Sie Ihr Gerät mit der SSID "eduroam". Beim Verbindungsaufbau erscheint eine Dialogbox, in die Sie Ihre Zugangsdaten eingeben.

Bitte verwenden Sie Ihren Benutzernamen nach folgenden Vorgaben:
 

  • Hauptamtliche Mitarbeiter*innen: benutzername@adp.dhbw-mannheim.de oder benutzername@staff.dhbw-mannheim.de
    Beispiel: mustermann@adp.dhbw-mannheim.de
     
  • Studierende und nebenamtl. Dozent*innen: benutzername@student.dhbw-mannheim.de
    Beispiel: s123456@student.dhbw-mannheim.de

Sie können sich mit diesen Daten an jeder Einrichtung (global), in der eduroam verfügbar, ist anmelden. Je nach Gerät muss der Verbindungswunsch nochmals explizit bestätigt werden. Nach erfolgreicher Anmeldung speichert Ihr Gerät die Anmeldedaten. I. d. R. ist bei nachfolgenden Verbindungen keine Anmeldung mehr notwendig und die Verbindung wird automatisch hergestellt, sobald Ihr Gerät in Reichweite des WLANs ist.

Hinweis für externe Dozent*innen: Der eduroam-Zugang für Dozent*innenaccounts (d1*****) gilt nur für den Standort der DHBW Mannheim und kann an anderen Hochschulen und Universitäten aus rechtlichen Gründen nicht genutzt werden.

Sie haben Fragen zur Einrichtung von eduroam? In unserer Konfigurationsanleitung finden Sie wichtige Tipps und Hinweise.

Das WLAN BaWebAuth ist verschlüsselt und wird nur an der DHBW Mannheim zur Verfügung gestellt. Geräte, die auch von anderen Personen genutzt werden können, sollten Sie generell mit BaWebAuth verbinden, da hier eine Web-Authentifizierung bei jeder neuen Verbindung notwendig ist.

Die Verbindung zum Netzwerk erfolgt mit dem Kennwort 1234567890987654321. Die Authentifizierung (Lehre, Mitarbeitende, Gäste) erfolgt anschließend mit dem Benutzernamen des DHBW Mannheim Benutzer-Accounts (z. B. mmustermensch) über den Browser. WLAN-Gastzugänge können Sie bei der Bibliothek der DHBW Mannheim erhalten. Kontaktieren Sie dafür Herrn Frank Krosta.

Der DHBW-Mannheim-Account ist Grundvoraussetzung zur Nutzung diverser Dienste. Studierende und externe Dozent*innen erhalten ihren Account vom Studiengangsekretariat.

Das IT.Service Center der DHBW Mannheim bietet allen Mitgliedern der Hochschule kostenlose Zertifikate für sicheren Datenverkehr an. Digitale Zertifikate sind eine Art digitaler Ausweis mit denen sich Personen, Organisationen und Maschinen im Internet ausweisen können. Damit ist es z. B. möglich, E-Mails rechtsverbindlich zu unterschreiben oder sich für Webseiten zu authentifizieren, sofern dies vom Web-Server unterstützt wird.

Sie haben Fragen zu den Zertifikaten? In unserem Merkblatt über Nutzer- und Serverzertifikate haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.

Das Monatslimit für Downloads beträgt 2 GB. Der Download von großen Datenmengen wie z. B. Microsoft Software über Azure Dev Tools for Teaching (früher DreamSpark / Microsoft Imagine) belastet das Netzwerk stark und kann zu einer Sperrung des WLAN Accounts führen.

Wir möchten Sie bitten, falls möglich, die Software von Ihrem privaten Zugang herunterzuladen. Ansonsten stehen in der Bibliothek die Recherche-PCs zur Verfügung. Downloads von diesen Rechnern haben keinen Einfluß auf die WLAN Quota.

Leider gibt es derzeit keine Möglichkeit, die Quota einzusehen. Dieser Service wird oft gewünscht, ist aber aufgrund technischer Schwierigkeiten mittelfristig nicht vorgesehen.

Folgende Dienste sind aus dem WLAN heraus nutzbar:

ssh, telnet, dns, http, pop3, imap, https, vnp-p500, dhcpv6, pop3s, imaps, smtps, sip, openvpn, ipsec-isakmp

Diese entsprechen folgenden Ports:

22/tcp, 23/tcp, 53/udp/tcp, 80/tcp, 110/tcp, 143/tcp, 443/tcp, 500/tcp, 546/udp/tcp, 993/tcp, 995/tcp, 465/tcp, 587/tcp, 5060/udp, 5004/udp, 3478/udp, 8000-8019/udp, 1194/udp/tcp

Das Monatslimit für Downloads beträgt 2 GB! Falls Sie dieses überschritten haben, wurden Sie gesperrt. Das IT.S informiert Sie hierüber auch per E-Mail. Im Folgemonat wird Ihr Account wieder freigeschaltet.

  • Option 1:
    Überprüfen Sie, ob ihre IP-Adresse auf "automatisch beziehen (DHCP)" eingestellt ist.
    Betriebssystem: unabhängig
  • Option 2:
    Wechseln Sie zu einem anderen Standort, da evtl. Ihre WLAN-Karte zwar Signale von unserem Accesspoint erhält, sie aber wegen zu schwacher Sendeleistung nicht erwidern kann.
    Betriebssystem: unabhängig

Es ist momentan nicht möglich, über den Standardport 25 E-Mails aus dem DHBW-WLAN über Clients wie z. B. Outlook zu versenden.

Der Port zum Versenden von E-Mails wird leider auch von Spam Bots benutzt. Da wir nicht ausschließen können, dass sich infizierte Laptops im Netzwerk befinden, haben wir diese Funktion bewusst gesperrt.

Die meisten Provider erlauben aber auch die Nutzung des Ports 465. Dieser wird oft als smtp über ssl oder smtps bezeichnet. Damit lassen sich E-Mails aus dem WLAN verschicken.

Alternativ können Sie natürlich auch das Web-Interface benutzen, welches von allen E-Mail-Providern angeboten wird.