Service Engineering (SE)

Mit Instandhaltungs- und Serviceleistungen eine tragende Rolle spielen

Technologischer Fortschritt und Digitalisierung führen dazu, dass in Industrieunternehmen immer mehr Maschinen und Anlagen zum Einsatz kommen. Sie bilden die Grundlage der Produktionszyklen und müssen zuverlässig funktionieren. Sollten sie ausfallen, können Verluste in Millionenhöhe entstehen. Um die Produktion am Laufen zu halten, setzen Unternehmen auf hochqualifizierte Ingenieur*innen im Bereich Service- und Instandhaltung. Innerbetrieblich gehören sie zu den tragenden Säulen des Unternehmens, als Servicedienstleister generieren sie hohe Umsätze und spielen für die Kundenbindung eine entscheidende Rolle.

Langweile? Fehlanzeige!

Die wachsende Bedeutung von industriellen Serviceleistungen zeigt sich am steigenden Bedarf an Service-Ingenieur*innen, aber auch an den hohen Anforderungen an ihre Qualifikation. Für Absolvent*innen der DHBW Mannheim kein Problem. Routiniert begleiten sie Produktionsanlagen von der Konstruktions- über die Montage- bis hin zur Wartungsphase. Sie sind die ersten, die lernen, mit neuen Technologien umzugehen und sind daher immer up to date. Mal im stillen Kämmerlein, mal im Team, oft bei Kunden – der Berufsalltag steckt voller Abwechslung.

Der nötige Wissensmix für ein vielseitiges Arbeitsfeld

Während ihres dualen Mechatronik-Studiums erhalten die Studierenden alle relevanten technischen, betriebswirtschaftlichen sowie kommunikativen Kenntnisse und Fähigkeiten und werden optimal auf ihren Einsatz im Unternehmen und bei Kunden vorbereitet. Somit erfüllen sie das interdisziplinäre Anforderungsprofil aus technischem Know-how, Kostenbewusstsein, modernen Managementmethoden und erforderlichen Schlüsselqualifikationen und sind startklar für die spannenden Aufgaben im Service Engineering.