MA.DIS – Mannheim Digital Insurance Seminar

Vortragsreihe zu digitalen Entwicklungen in der Versicherungswirtschaft

Die Digitalisierung von Produkten, Prozessen und Geschäftsmodellen gewinnt in der Versicherungswirtschaft zunehmend an Bedeutung. Die Vortragsreihe „Mannheimer Digital Insurance Seminar (MA.DIS)“ gibt spannende Einblicke, welche digitalen Transformationsprozesse sich bei Versicherern derzeit vollziehen und vor welchen Herausforderungen die Unternehmen bei der Umsetzung stehen.

Was steckt dahinter?

Der Studiengangsleiter für BWL - Versicherung Prof. Dr. Sascha Kwasniok, der die Seminarreihe organisiert, hat ebenfalls an der DHBW Mannheim (damals noch Berufsakademie) dual studiert und im Anschluss drei Jahre lang bei seinem Partnerunternehmen Alte Leipziger Versicherung gearbeitet. In seiner Praxis-Zeit hat er erlebt, wie wichtig eine aktive Gestaltung der Digitalisierung im Versicherungsgeschäft sein kann. Daher sah er es schon zu seinem Antritt der Studiengangsleitung als wichtige Herausforderung, „Substanz in das Thema zu bringen – Digitalisierung zu entmystifizieren.“

Die Vortragsreihe begleitet die Veranstaltung „Digitalisierung in der Versicherungswirtschaft“, die im 5. Semester der Studienrichtung BWL – Versicherung stattfindet. Die Vorlesung führt in Plattformökonomie und Datenethik ein und diskutiert für Versicherer relevante Anwendungsfelder für Künstliche Intelligenz und Blockchain. Die Vorträge geben konkrete Einblicke aus den jeweiligen Unternehmen in genau diese Themen.

Vorträge und Referent*innen

Die Vorträge des MA.DIS finden im Online-Format statt und sind für alle Interessierten offen.

  • Plattformökonomie im Versicherungsmarkt: Von „Open Banking“ zu „Open Insurance“
    Julius Kretz ist Bereichsleiter Systeme & Plattformen bei der ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Gruppe und Alumnus der DHBW Heidenheim
    Anna Lisa Leddin ist Manager of Financial Services bei der 4C Group AG und Alumna der DHBW Mannheim in der Studienrichtung BWL - Versicherung
    Do., 30.09.2021, 17.30-18.30 Uhr, zur Anmeldung
  • Digitale Identität im Versicherungsmarkt am Beispiel „Nect“
    André Jung ist Account Technology Strategist bei Microsoft und Alumnus der DHBW Mannheim in der Studienrichtung BWL - Versicherung)
    Benny Bennet Jürgens ist Co-Founder und CEO der Nect GmbH
    Do., 07.10.2021, 17.30-18.30 Uhr, zur Anmeldung
  • Blockchain, Distributed Ledger Technology und Smart Contracts in der Versicherungswirtschaft
    Thomas Rudolf ist tätig im Bereich "Digitale Transformation" der R+V Allgemeine Versicherung AG
    Do., 14.10.2021, 17.30-18.30 Uhr, zur Anmeldung
  • Anwendung von Künstlicher Intelligenz im Versicherungsumfeld: Chancen und Herausforderungen
    Nils Steinmeyer ist Business Analyst bei BearingPoint GmbH und Alumnus der DHBW Mannheim in der Studienrichtung BWL - Versicherung)
    Jakob Faktorovitch ist Manager von BearingPoint Gmb
    Do., 21.10.2021, 17.30-18.30 Uhr, zur Anmeldung

Besonderes Extra: Austausch von Studierenden und Alumni

Prof. Kwasniok legt großen Wert auf den Austausch der Studierenden untereinander sowie mit Alumni. So werden drei Vorträge u. a. von Alumni der Studienrichtung BWL – Versicherung an der DHBW Mannheim gehalten. Dies bietet für teilnehmende Studierende eine Orientierung für zukünftige Karrierewege und einen Anknüpfungspunkt zur sozialen Vernetzung.

Verknüpfung mit aktueller Forschung

Während die Vortragsreihe einen breiten Einstieg in verschiedene Anwendungsmöglichkeiten für Versicherer bietet, befasst sich Prof. Kwasniok in einem Forschungsprojekt zusätzlich tiefergehend und von einer anderen Perspektive mit dem Thema des ersten Vortrags. Darin geht es um die Anwendung der aktuellen Datennutzungsmöglichkeiten im Finanzsektor. Das Projekt untersucht die kundenseitige Akzeptanz digitaler Finanzassistenten. Erkenntnisse daraus sollen dann einen Indikator dafür liefern, wie digitale Assistenten auch im Versicherungsbereich, wie z. B. Apps für die Verwaltung von Versicherungen von Kunden, angenommen werden. Aktuell ist die Panel-Befragung mit 2.000 Teilnehmenden zu dem Thema abgeschlossen und wird ausgewertet. Nach einem Peer-Review kann sie auch z. B. in Bachelor-Arbeiten auf den Versicherungsbereich angewandt werden.