Titel beste Duale Hochschule das 7. Mal in Folge erfolgreich verteidigt!

Im Gesamtranking von rund 70 teilnehmenden Hochschulen mit 1.000 Studierenden eroberten sie einen hervorragenden sechsten Platz. In der Einzelwertung siegte außerdem der Mannheimer Student Marc Bernhardt in der Kategorie Bachelor.

Das Logistik-Hochschul-Ranking wird auf Basis der Ergebnisse des Studentenwettbewerbs Logistik Masters der Zeitschrift VerkehrsRundschau, einem führenden Magazin für Spedition, Transport und Logistik erstellt. In Deutschlands größtem Wissenstest müssen die Studierenden Fachfragen aus den Bereichen Transport, Spedition, Logistik und Supply Chain Management beantworten.

Ein starkes Studierenden-Team aus dem Studiengang BWL-Spedition, Transport und Logistik verteidigte dieses Jahr erneut erfolgreich die Spitzenposition der DHBW Mannheim beim Logistik Masters, Deutschlands größtem Wissenswettbewerb für Logistikstudenten, und holte den Titel „Beste Duale Hochschule“ nach Mannheim. Das Hochschul-Ranking basiert auf den Ergebnissen des umfangreichen Wettbewerbs, wobei die Punkte der jeweils zehn besten Studierenden in die Wertung eingehen. An der DHBW Mannheim schafften es in diesem Jahr erneut Studierende aus allen drei Studienjahrgängen in die Endauswertung. Besondere Glückwünsche gehen außerdem an den 23-jährigen Marc Bernhardt, Student im 3. Semester, der in diesem Jahr in der Kategorie Bachelor den hervorragenden ersten Platz erreichte. Im Gesamtranking aller teilnehmenden Hochschulen verbesserte sich die DHBW Mannheim auf den sechsten Platz im Vergleich zum Platz 12 im Jahr 2017.

Initiiert vom Münchner Fachmagazin VerkehrsRundschau fordert der Wettbewerb regelmäßig Studierende auf, sich mit ihrem Fachwissen unter Beweis zu stellen und in einem Zeitraum von fünf Monaten Fragen aus den Bereichen Spedition, Transport, Logistik und Supply Chain Management zu beantworten. Keine ganz leichte Aufgabe, denn es reicht keineswegs aus, Fachwissen wiederzugeben. Gefragt sind bei den praxisbezogenen Fragen insbesondere der Transfer von Theorie in Praxis, aber auch Eigeninitiative, Durchhaltevermögen, Teamgeist und durchaus Querdenken zu anderen Disziplinen. Im Rahmen des Start-Up-Tages im House of Logistics and Mobility Mitte Oktober in Frankfurt wurden die Preise und Auszeichnungen an die Vertreter der siegreichen Hochschulen übergeben.

„Wir freuen uns riesig über die Auszeichnung und sind natürlich mächtig stolz auf unsere Studierenden, die den Titel „Beste Duale Hochschule“ hartnäckig erfolgreich verteidigt haben“, betont Prof. Dr. Harald Hartmann, Studiengangsleiter BWL-Spedition, Transport und Logistik. „In diesem Jahr kam dank Herrn Bernhardt sogar noch der Einzelsieg dazu. Das sind wirklich beeindruckende und hervorragende Leistungen. Denn die Fragen sind alles andere als einfach. Der Fokus auf konkrete Anwendungsfälle fordert von den Studierenden die Einbeziehung verschiedenster Aspekte und eine interdisziplinäre Herangehensweise. Daher ist die Leistung nicht nur ein toller Erfolg für unsere Studierenden, sondern bedeutet auch für unsere Partnerunternehmen und unsere Hochschule eine wertvolle Bestätigung“, so Hartmann weiter. Schließlich sei der erneute Sieg natürlich auch Ansporn für den nächsten Wettbewerb. Keinesfalls wolle man den Titel abtreten.