Wichtige Studieninformationen

Das duale Studium der Studienrichtung Wirtschaftsinformatik - E-Government beginnt jährlich am 1. Oktober. Der theoretische Studienabschnitt an der DHBW Mannheim und die Praxisphase beim Dualen Partnerunternehmen wechseln sich im Rhythmus von 3 Monaten ab.

Einen Überblick zu den Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium, der inhaltlichen Ausrichtung sowie anschließenden Karriereperspektiven erhalten Sie im Folgenden:

Sie erfüllen die allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen? Dann ist der erste Schritt getan. Falls Sie noch Folgendes mitbringen, sind Sie für das Studium E-Government genau richtig: 
 

  • Interesse an Informatik, Software und verwaltungswirtschaftlichen Themen
  • Gute Mathematikkenntnisse
  • Logisches Denken für die Analyse komplexer Sachgebiete
  • Flexibilität, um sich schnell in neue Gebiete einzuarbeiten
  • Gute Kommunikationsfähigkeit und selbstständige Arbeitsweise

Alles dabei für die Entwicklung innovativer IT-Lösungen im öffentlichen Sektor: Um unseren Studierenden alle relevanten Fach- und Schlüsselkompetenzen zu vermitteln, finden sich folgende Inhalte in ihrem Studienplan:
 

  • Grundlagen der Verwaltungswirtschaft (z. B. BWL und Marketing, Finanzbuchführung, Wirtschaftspolitik, Unternehmensführung und Management, Geld und Währung, Recht)
  • Grundlagen der Informationstechnologie (z. B. Kommunikations- und Betriebssysteme, Programmieren, Algorithmen und Datenstrukturen, Datenbanken, Verteilte Systeme, mGovernment)
  • Verwaltungsprozesse im Öffentlichen Sektor (z. B. Grundlagen Electronic Government, Fachverfahren im öffentlichen Sektor, Geschäftsprozess- und Dokumentenmanagement)
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Daten (z. B. Operations Research, Wissensmanagement, Cloud Computing, Big Data, IT-Recht im öffentlichen Sektor)
  • Innovation und Change (z. B. Projektmanagement, Kreativitäts- und Problemlösungstechniken)
  • Methodeneinsatz im IT-Projekt (z. B. Projektkonzeption, Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung)
  • Schreiben und Präsentieren (Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens, Präsentations- und Kommunikationskompetenz)

Wahlmodule ermöglichen eine Vertiefung persönlicher Interessen und sowohl fachbezogener als auch methodischer Kompetenzen.

Aktuell kann aus folgenden Modulen gewählt werden:
 

  • Grundlagen der IT-Sicherheit, IT-Prüfung
  • Forensik
  • Kernprozesse in der Energiewirtschaft, Energietechnik und -netze
  • Energiedatenmanagement, IT und intelligente Netze

Die detaillierte Ausführung der Studieninhalte finden Sie in der Modulbeschreibung

Die Praxisphasen gestalten sich je nach Partnerunternehmen sehr unterschiedlich, orientieren sich aber an den Inhalten der Theoriephasen. So wird ein gelungener Wissenstransfer aus der Studienakademie in die Arbeit beim Dualen Partner gewährleistet.

Die einzelnen Praxisphasen gliedern sich folgendermaßen:

1. Studienjahr:

  • Kennenlernen des Partnerunternehmens, der Ziele, der Organisation, der Rolle und der Struktur der IT
  • Mitarbeit der Studierenden in ausgewählten betriebswirtschaftlichen und branchenspezifischen Kernfunktionen des Unternehmens
  • Einsatz zur Unterstützung unterschiedlicher IT-Services im Unternehmen wie z. B.  Entwicklung, IT-Support, IT-Administration, Methodenentwicklung und -beratung

2. Studienjahr:

  • Einsatz in ausgewählten Funktionsbereichen wie z. B. Marketing/Vertrieb, Rechnungswesen, Controlling sowie branchenspezifischen Kernbereichen
  • Analyse, Konzeption und (Weiter-)Entwicklung von IT-Anwendungen und Geschäftsprozessen für ausgewählte Funktionsbereiche
  • Unterstützung von Aufgaben im Projektmanagement
  • Umsetzung eines eigenständigen (Teil-)Projektes
  • Eventueller Auslandseinsatz

3. Studienjahr:

  • Konzeption, Entwicklung und Anpassung von IT-gestützten Systemen
  • Einführung und Adaption von Methoden des IT-Managements
  • Umgestaltung von Geschäftsprozessen und Vorgehensmodellen
  • Umsetzung von internen oder externen Beratungsprojekten
  • Gestaltung und Mitarbeit im Servicegeschäft
  • Projektmanagement und -leitung
  • Selbstständige Lösung einer betrieblichen Problemstellung in Form der Bachelor-Arbeit

Abschluss des Studiums ist nach 3 Jahren der Bachelor of Science mit 210 ECTS-Punkten.

Ob in Behörden oder speziellen (kommunalen) IT-Dienstleistungsunternehmen – unseren Absolvent*innen steht aufgrund der erworbenen Kompetenzen ein breites Spektrum an Tätigkeitsfeldern offen, insb. in den Bereichen:
 

  • Projektmanagement
  • Systementwicklung und -administration
  • Prozessoptimierung und -integration
  • neue Organisations- und Geschäftsmodelle

Mit einem entsprechenden Engagement sind in diesen strategischen Handlungsfeldern der Staats- und Verwaltungsmodernisierung auch Führungspositionen erreichbar.    

Wer sich nach Studienabschluss noch akademisch weiterqualifizieren möchte: Das CAS der DHBW bietet den spannenden Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik an.