Wichtige Studieninformationen

Das duale Studium der Studienrichtung BWL - Gesundheitsmanagement beginnt jährlich am 1. Oktober. Der theoretische Studienabschnitt an der DHBW Mannheim und die Praxisphase beim Dualen Partnerunternehmen wechseln sich im Rhythmus von 3 Monaten ab.

Einen Überblick zu den Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium, der inhaltlichen Ausrichtung sowie anschließenden Karriereperspektiven erhalten Sie im Folgenden:

Sie erfüllen die allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen? Dann ist der erste Schritt getan. Falls Sie noch Folgendes mitbringen, sind Sie für das Studium BWL - Gesundheitsmanagement genau richtig:
 

  • Interesse an Wirtschaft, Gesundheits- und Sozialwirtschaft
  • Gutes Zahlen- und Mathematikverständnis
  • Durchsetzungsvermögen und Kommunikationsstärke

Spezielle Kenntnisse des Gesundheits- und/oder Sozialbereichs sind zu Beginn des Studiums nicht erforderlich, Vorpraktika u. Ä. erleichtern aber den Einstieg in die Thematik.

Neben den klassischen Inhalten eines betriebswirtschaftlichen und ökonomischen Studiums, angepasst an die Anforderungen von Gesundheitsbetrieben, fördert die Studienrichtung unternehmerisches Denken, beispielsweise im Hinblick auf die erfolgreiche Entwicklung von Geschäftsmodellen und Durchführung von Veränderungsprozessen.

Außerdem liegt eine besondere Gewichtung des Studiums auf Kompetenzen im Bereich der Querschnitts-Managementaufgaben wie z. B. Projektmanagement, Ressourcen-, Umwelt- oder Risikomanagement. Dadurch und durch die Vermittlung der notwendigen Soft Skills wird gewährleistet, dass unsere Absolvent*innen erfolgreich und ergebnisorientiert in Teamstrukturen arbeiten können.

Ab dem 2. Studienjahr können sich unsere Studierenden für ein betriebswirtschaftliches Wahlfach (z. B. Personalmanagement und Betriebliches Gesundheitsmanagement oder Externes Rechnungswesen und Controlling) entscheiden und so je nach Interessenlage ihr Wissen vertiefen.

Die detaillierte Ausführung der Studieninhalte finden Sie in der Modulbeschreibung.

Für die Arbeit in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft bringt das duale Studienmodell einen riesigen Vorteil mit sich: Unsere Studierenden werden nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch intensiv auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Während den Praxisphasen setzen sie ihr erlerntes Wissen direkt im Berufsalltag um und lernen, unterschiedliche Prozesse kritisch zu hinterfragen. Dabei werden die spezifischen Belange der Partnerunternehmen berücksichtigt und die branchenbezogene BWL praktisch eingebracht.

Im Verlauf ihres Studiums und der Praxisphasen lernen unsere Studierenden
 

  • spezifische Probleme des Gesundheits- und Sozialbereichs zielgerichtet zu analysieren,
  • wirtschaftliche Problemstellungen zu analysieren und dafür praktische Lösungen zu erarbeiten,
  • Ressourcen für die medizinische Betreuung optimal zu planen und einzusetzen,
  • Geschäftsmodelle und Business Cases zu entwickeln.

Abschluss des Studiums ist nach 3 Jahren der Bachelor of Arts mit 210 ECTS-Punkten. Unmittelbar danach können verantwortliche Aufgaben in betriebswirtschaftlichen Bereichen der Partnerunternehmen übernommen werden.

Typische Einsatzgebiete sind Controlling, Rechnungs- und Personalwesen, absatzwirtschaftlich orientierte Bereiche von Kliniken und zunehmend auch Assistenzstellen der Geschäftsführung oder Positionen in Beratungs- und Prüfungsgesellschaften. Zu den klassischen Berufsbildern gehören außerdem Krankenhauscontroller*innen oder Finanz- und Personalmanager*innen in Pflegeheimen oder Kliniken.  

Karriereperspektiven: exzellent!

Der Gesundheitsbereich gilt als einer der großen Wachstumsbereiche in der Volkswirtschaft der nächsten 20 bis 30 Jahre. Der Anteil am Bruttosozialprodukt und vor allem an der Beschäftigung werden deutlich zunehmen. Mit seiner Komplexität, seinem hohen Innovationstempo und seinem dynamischen Wachstum bietet der Gesundheitssektor ein weites Spektrum an Karrierechancen, auch international. Gesundheitsmanager*innen haben daher exzellente Aussichten auf einen erfolgreichen Berufsweg.

Für alle, die nach dem Bachelor noch einen Schritt weitergehen möchten: Das CAS der DHBW bietet auch einen dualen Master in Advanced Practice in Healthcare an.