Forschungsprofil

Forschung, Innovation und Transfer an der DHBW Mannheim

Wissensbildung, Wissensvermittlung und praxisnahe Wissenssynthese, dafür steht die DHBW als Wissens- und Transferpartnerin. Neben der projektbezogenen kooperativen Forschung mit den dualen Partnerunternehmen beteiligt sich die DHBW Mannheim an Forschungsprojekten anderer Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Somit garantiert die DHBW Mannheim, dass neueste Erkenntnisse aus der Grundlagen- und Anwendungsforschung in anwendungsorientierte Innovationen wie auch in die Lehre einfließen. Andererseits verschafft die Nähe der DHBW Mannheim zu ihren Dualen Partnern Vorteile wie Praxisbezug, Netzwerk-Optionen und einen kooperativen Wissensaufbau und -transfer.

Zur Stärkung des eigenen Forschungsprofils und zur Etablierung von Forschungsschwerpunkten konzentriert sich die DHBW Mannheim auf den Aufbau von Forschungsnetzwerken. Forschende Professor*innen arbeiten lokal in Clustern, um gemeinsam die Reichweite der eigenen Forschungsprojekte zu erweitern. Aktuell gibt es die Cluster Enterprise Data Science Center (EDSC) und Elektrochemie (ELCH). Diese beteiligen sich in größeren Forschungsprojekten mit externen Partnern ebenso wie an Innovations-Netzwerken. Darüber hinaus ermöglichen Kompetenzzentren (ZEEB, 4C und DILARS) an der DHBW Mannheim die anwendungsorientierte Qualifikation von Absolvent*innen in gesellschaftlich relevanten Innovationsfeldern.

Die Forschungsreferentin, Frau Dr. Katja Bay, steht als Ansprechperson zu Fragen rund um die Themen Forschung, Innovation und Transfer zur Verfügung.

Coblitzallee 1-9
68163 Mannheim
Raum C 366.6